Treffen der Giganten

Ein besonders heller Punkt in der oberen Bildhälfte stellt unbestreitbar den Protagonisten dieses Bildes des Dämmerungshimmels über dem Very Large Telescope (VLT) der ESO auf dem Cerro Paranal in der chilenischen Atacama-Wüste dar. Doch wenn man genauer hinschaut, sieht man, dass es in Wirklichkeit zwei dicht zusammenstehende Punkte sind: Eine Konjunktion zwischen Jupiter und Saturn.

Jupiter und Saturn sind die zwei größten Planeten des Sonnensystems, fast 320 bzw. 95 mal massereicher als die Erde. Es sind keine Gesteinsplaneten wie die Erde oder der Mars, sondern sie bestehen hauptsächlich aus Wasserstoff. Beide haben Dutzende Monde, von denen viele wohl nicht zusammen mit ihrem Heimatplaneten entstanden sind, sondern später von dessen starken Gravitationsfeld eingefangen wurden.

Von einer Konjunktion spricht man, wenn zwei Himmelsobjekte aus unserer Perspektive am Himmel nahe beieinander stehen. Von einem anderen Standort als der Erde aus betrachtet stehen die Objekte überhaupt nicht zusammen. Das ist wie mit den Sternbildern, deren gewohnter Anblick verloren geht, wenn man den Himmel von einer anderen Ecke der Galaxie aus betrachtet.

Bildnachweis:

F. Char/ESO

Über das Bild

ID:potw2201a
Sprache:de-be
Typ:Illustration
Veröffentlichungsdatum:3. Januar 2022 06:00
Größe:5371 x 3601 px

Über das Objekt

Name:Very Large Telescope
Typ:Unspecified : Technology : Observatory : Telescope

Bildformate

Großes JPEG
4,1 MB

Skalierbar


Bildschirm-Hintergrundbilder

1024x768
107,2 KB
1280x1024
168,7 KB
1600x1200
245,6 KB
1920x1200
300,6 KB
2048x1536
439,8 KB